Erfahren Sie mehr über unsere Events

Die Black Nose Kampagne lebt weiter 

Am Sonntag, 26. Februar 2017 zierten hunderte schwarze Nasen als Symbol für Solidarität und Inklusion die Gesichter auf dem Bürkliplatz. 

Betroffene Familien, Teilnehmende, Partner, Sponsoren und zahlreiche Passanten waren dabei und gaben Betroffenen mit ihrer Black Nose ein Gesicht.

Die Stimme dazu kam von Natacha, der First Lady Mundart-Rock, die ihren brandneuen, berührenden Mundartsong „So wie Du u Ig“ sang. Der spontane Kinderchor mit Elias und Cuba in der Mitte sorgte bei allen für Gänsehautstimmung und herzbewegende Augenblicke.

Du möchtest bei Black Nose mitmachen? Dann setz dir eine schwarze Nase auf, mach ein Foto und poste es auf unserer facebook-Seite. Und lade auch gleich deine Freunde dazu ein denn: Jede Nase zählt! Eine gratis Bastelanleitung zum Downloaden findest du hier

Sende dein Foto gleich auch für den Wettbewerb an uns und gewinne einen tollen Preis. Hier geht’s zum Wettbewerb. 

Oder auf www.facebook.com/orphanhealthcare

Frühling 2016

Liedermacher Günther Novak nimmt im Tonstudio den neuen Song für unser Kinderbuch auf. Unser Comic-Kinderbuch bekommt hochkarätige Musik des Österreichers Günther Novak Liedermacher. Wenn der Günther seine Ziehharmonika in den Händen hält, verheisst das viel Wärme im Klang, lebensnahe und schöne Texte sowie einen Song für unser Buch, der wieder mal unter die Haut geht und die Seele ernährt. Wir freuen uns schon sehr darauf und danken Dir lieber Günther für die Arbeitsfotos aus dem Tonstudio.

Orphanhealthcare Frank & Natacha.01.2017

GuenterNovak

Am 28. Februar 2016 war Black Nose Day.

Wir waren in 8 Ländern und mit mehr als 13600 Teilnehmern mit der Black Nose Kampagne am Internationalen Tag der Seltenen Krankheiten unterwegs. Die Band Gotthard, der Friedensnobelpreisträger Prof. M. Yunus, viele weitere Künstler, Schauspieler, Sänger, das gesamte Ärzteteam des Kinderspitals der Universität Basel und zahllose Private engagierten sich von Wien bis Vancouver in Canada an diesem Tag für Betroffene mit einer Seltenen Krankheit. Black Nose wurde von namhaften Partnern wie Janssen-Cilag, Mediservice, Hiltl und Hitzberger, Paul Mitchell, Padrutt AG unterstützt. Wir waren von der Mediensichtbarkeit mit über 16 Artikeln und 5 Radiointerviews überwältigt.

BlackNoseDay

Weltstars unterstützen ELFEN HELFEN - Herbst 2015

Weltstars engagieren sich zusammen mit uns für die Verbesserung der Lebenssituation von Kindern und Familien. Das ist für uns eine besondere Auszeichung. Wir sind stolz und glücklich, zusammen mit unserem Partnern, dem Grand Hotel Wien, schon bald diese und weitere engagierte Künstler am grossen Charity- Event begrüssen zu dürfen. Bleiben Sie über unseren Newsletter informiert. Dann können Sie vielleicht eines der wunderschönen Kunstwerke dieser Künstler ersteigern und helfen damit Kindern und Familien mit einer Seltenen Krankheit.

PlacidoDomingo

PLACIDO DOMINGO / Spanien
„Seltene Krankheiten sind leider zu wenig beachtet. Damit sich dass ändern, setzte ich mich zusammen mit der Stiftung Orphanhealthcare für diese Kindern und Familien ein.“

SunnyMelles

SUNNIY MELLES Prinzession zu Sayn-Wittgenstein- Sayn / Deutschland
„Mich beeindruckt es sehr, wie die Stiftung den Focus auf die Lebensqualität Betroffener legt, indem sie Information und Integration für kranke Kinder fördert. Ein tolles Beispiel sind das Comicbuch, Stoffhund und Elterncoaching. Das alles bietet sowohl Kindern, Eltern und auch Medizinern eine bislang neuartige Chance im Umgang mit einem nicht einfachen Thema.“

IMG_3456

BEATRIZ MILLAR / Italien
„Verstecken spielen, mit einer Seltenen Krankheit? Das ist alles andere als ein Spiel. Die Seltenen Krankheiten haben Cuba – die Hündin, zusammen mit Orphanhealthcare heraus gefordert!!! Miteinander haben sie angefangen, die Feindin zu suchen. Cuba hat ihre Spur schon geschnüffelt. Jetzt wollen sie ihr in die Augen schauen, sie gefangen nehmen und alle Kinder vor ihr beschützen.“

GuenterNovak

GÜNTHER NOVAK / Österreich
„Wenn Kinder krank sind, macht mich dass immer doppelt betroffen, denn diese brauchen um so mehr unsere Hilfe. Deshalb widme ich einen Teil meiner Gedanken, Lieder und Energie Orphanhealthcare und den wunderschönen Projekten dieser Stiftung.“

Newsletter

 

Melden Sie sich für unseren Newsletter an